Nachruf Herr Pfarrer i.R. Helmut Ritz

Humorvoll und unkompliziert sind wohl die Adjektive, die ihn beschreiben:

Herr Pfarrer i.R. Helmut Ritz

ist am 5. Juni 2020 im 94sten Lebensjahr in Schwäbisch Gmünd „aus dieser Welt von Gott, dem Vater, in sein ewiges Reich gerufen worden.“
So steht es in der Traueranzeige und ist damit eher eine „Frohe Botschaft“. 

Wir erinnern uns daran, wie oft er in Sankt Konrad, Sankt Elisabeth und Sankt Clemens für und mit uns seinen Dienst in der Eucharistiefeier getan hat. Als Priester herausgehoben aus der Masse, wollte er doch nur einer unter vielen sein und hat uns das auch deutlich spüren lassen. 

Eine für ihn typische Anekdote hat sich in der Sakristei von Sankt Konrad abgespielt: Der Lektor wollte nur von ihm wissen, welche Lesung und welche Fürbitten er denn vorgesehen habe. Auf die Begrüßung „Grüß Gott Herr Pfarrer Ritz!“ hatte er erwidert: „Lassen Sie dieses Herr-Pfarrer-Gedöns, sonst können Sie mir auch gleich die Füße küssen!“ Gleichzeitig brachte er, damals schon über 80, mit einer Gelenkigkeit und in einem so schnellen Schlenker den rechten Fuß vor dem Gesicht des nicht gerade kleinen Lektors in Position, dass dieser vor Schreck fast rückwärts umgefallen wäre. Die billige Rache kam prompt: „Jawohl Herr PFARRER Ritz!“ Worauf dieser dem lachenden Lektor kopfschüttelnd und wortlos Fürbitten und Lektionar überreichte. 

Wenn man dann noch weiß, dass er bis 2017 regelmäßig an Fasching in der Bütt gestanden hat, um auf durchaus liebenswerte Art über die Eigenarten seiner Mit-Christen herzuziehen, kann man erahnen, was für ein „Cooler Typ“ er bis ins hohe Alter war. 

Die Beisetzungsfeierlichkeiten haben bereits am 12. Juni unter epidemiologischen Gesichtspunkten stattgefunden, was aber vermutlich im Sinne des Verstorbenen war: „Blos koine Omständ!“ 

Dass er nicht vergessen ist, solange wir uns an ihn erinnern, ist eine Binsenweisheit. Der ewige und Dreieinige Gott, den wir letztens gefeiert haben, wird sich mit Sicherheit auch darüber hinaus seiner annehmen.

Requiescat in pace !

 

Für die Seelsorgeeinheit Lorch-Alfdorf
Erhard Nentwich, Pfarrer,
und die Gewählten Vorsitzenden
Erich Philipp, Alfdorf
Bernhard Theinert, Lorch & Waldhausen

 

Bild:  Herbert Schrogel

Pfarrer Helmut Ritz, rechts